Início » Spiritualität » wie er mein Leben verändert hat

wie er mein Leben verändert hat

Ich glaube fest an Karma, an die Idee, dass alles, was wir tun, irgendwann auf die eine oder andere Weise zu uns zurückkehrt.

Es ist dieses Streben nach universeller Gerechtigkeit, die Idee, dass das Gute, das wir tun, zu uns zurückkommt, genauso wie das Böse, das wir zufügen, die mich schon immer fasziniert hat.

Lange Zeit habe ich nach handfesten Beweisen für dieses Prinzip gesucht in meinem eigenen Leben und in den Erfahrungen anderer.

Und man muss annehmen, dass Karma zu Ironie oder Poesie neigt, denn diese Geschichten, die Erzählungen von Menschen, die ihre gerechte Belohnung erhalten haben, sind unglaublich tiefgründig und berührend.

Jede geteilte Erfahrung ist ein Kapitel des Lebens, das ich Ihnen zu bieten mich geehrt fühle. Hier sind diese Karma-Geschichten, von denen ich hoffe, dass sie Sie genauso berühren werden, wie sie mich selbst berührt haben.

Erfahrungsberichte: So hat Karma mein Leben radikal verändert!Vracdrive

Im unaufhörlichen Strudel des Lebens dienen Karma-Geschichten als Erinnerung daran, dass das Universum letztlich ein Ort des Gleichgewichts ist.

Eine solche Geschichte ist die von Mrs. Johnson, einer engagierten Lehrerin aus Chicago.

Frau Johnson widmete mehr als 30 Jahre ihres Lebens dem Unterrichten an einer Schule mit niedrigem Einkommen, leistete oft Überstunden und gab aus eigener Tasche Geld aus, um bedürftigen Schülern zu helfen.

Lesen Sie auch  Offenbarungen für diese 6 Zeichen

Trotz ihrer vielen Opfer blieb ihre Arbeit weitgehend unbekannt und unterbewertet. Aber wie das alte Sprichwort sagt: Der wahre Gewinn, Gutes zu tun, ist, Gutes getan zu haben.

Eines Tages spendete ein ehemaliger Schüler von Frau Johnson, der inzwischen ein wohlhabender Unternehmer geworden war, der Schule zu ihren Ehren anonym mehrere Millionen Dollar.

Als sie davon erfuhr, sagte Frau Johnson gerührt: „Ich habe nie nach einer Belohnung für meine Arbeit gesucht, aber zu wissen, dass ich einen so großen Unterschied gemacht habe, dass jemand so großzügig spendet, ist die größte Ehre, die ich mir vorstellen kann.

Dies ist eine Geschichte, die uns daran erinnert, dass gute Taten zwar scheinbar unbemerkt bleiben, das Universum aber eine seltsame und wunderbare Art hat, Gerechtigkeit zu üben.

1. Karma hat mich gelehrt, dankbar zu sein

Die erste Lektion, die mich das Karma gelehrt hat, ist Dankbarkeit.

Früher habe ich alles für selbstverständlich gehalten und mir nicht bewusst gemacht, wie wichtig die kleinen Dinge sind, die das Leben mir bietet.

Dank Karma habe ich gelernt, jeden Moment, jedes Lächeln, jedes nette Wort und jede liebevolle Geste zu schätzen.

Lesen Sie auch  Werden Sie Ihre persönlichen Probleme überwinden?

2. Es hat mich demütig gemacht

Früher war ich sehr stolz und dachte, ich sei allen anderen überlegen. Aber Karma hat mir gezeigt, dass ich mich nicht von anderen unterscheide und dass wir alle gleich sind.

Diese Erkenntnis hat mich demütiger und respektvoller gegenüber anderen gemacht.

3. Karma hat mich gelehrt, auf mich selbst zu achten

Bis Karma mich traf, vernachlässigte ich meine körperliche und geistige Gesundheit. Mir wurde klar, dass, wenn ich nicht auf mich aufpasse, es kein anderer tun wird.

Heute lege ich großen Wert auf mein Wohlbefinden.

4. Er hat mir die Bedeutung von Liebe und Mitgefühl verdeutlicht.

Ich war eine sehr kalte und gefühllose Person. Aber Karma hat mich die Bedeutung von Liebe und Mitgefühl im Leben verstehen lassen.

Ich habe gelernt, bedingungslos zu lieben und die Gefühle anderer zu verstehen.

5. Mich selbst lieben!

Früher habe ich mich selbst gehasst und mich ständig kritisiert. Aber Karma hat mir geholfen, mich so zu akzeptieren, wie ich bin, mit all meinen Fehlern und Qualitäten. Heute liebe ich mich selbst und bin stolz auf die Person, die ich geworden bin.

6. Karma hat mich gelehrt zu vergeben

Ich hegte einen Groll und konnte nicht verzeihen.

Lesen Sie auch  Ein außergewöhnlicher September 2023: (Ihr Glückstag)

Karma hat mir gezeigt, dass Vergebung der Weg zu innerem Frieden ist. Ich habe gelernt, anderen und mir selbst zu vergeben.

7. Er hat mich gelehrt, loszulassen

Ich kämpfte ständig mit dem Leben und wollte alles unter Kontrolle haben.

Karma hat mich gelehrt, loszulassen und zu akzeptieren, dass manche Dinge außerhalb meiner Kontrolle liegen.

8. Der Wert der Geduld

Ich war sehr ungeduldig und wollte, dass alles sofort geschieht.

Das Karma hat mir gezeigt, dass alles seine Zeit hat und dass Geduld eine Tugend ist.

9. Karma hat mich gelehrt, mutig zu sein

Erfahrungsberichte: So hat Karma mein Leben radikal verändert!Vracdrive

Ich hatte vor allem Angst und ging nie ein Risiko ein. Karma hat mich gelehrt, mutig zu sein und mich meinen Ängsten zu stellen.

10. Jede Handlung hat eine Konsequenz

Früher habe ich Dinge getan, ohne an die Konsequenzen zu denken. Durch Karma habe ich verstanden, dass jede Handlung eine Konsequenz hat und dass ich für meine Taten verantwortlich bin.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn bitte auf sozialen Netzwerken. Karma lehrt uns wertvolle Lebenslektionen und es ist wichtig, diese mit anderen zu teilen.

Barbara Fuerst
Geschrieben von : Barbara Fuerst